1. Preis für "Hallo Haydn"

beim

20. Jugend Informatik Wettbewerb 2003 der OCG

TEC - Tomorrow´s Experts in Computing

 in Zusammenarbeit mit dem


Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
 

Sponsoren:
Microsoft, 3M, ÖBB, Humboldt, Computerwelt, Apple

Die Preisverleihung fand am 26. Juni 2003 um 15.00 Uhr im Tech Gate, Donau-City- Strasse 1, 1220 Wien im großen Veranstaltungssaal statt

Der Jugend Informatik Wettbewerb ist ein Projektwettbewerb für Schüler und Jugendliche im Bereich Informationstechnik und Informatik.

In der Meisterklasse des Wettbewerbs konnten alle IT-Projekte eingereicht werden, die von den einreichenden Schülern dieser Altersklasse (Oberstufe 14-20 Jahre) eigenständig oder vorwiegend selbständig unter Anleitung von Fachleuten (Lehrern, Univ. Instruktoren, Firmen, etc.) erstellt werden.

Schwerpunkt: IT-Lösungen unter Verwendung teils anspruchsvoller, auch wissenschaftlicher Methoden.

Quelle: http://jiw.ocg.at/

108_0883.jpg 108_0862_r1.jpg 108_0857.jpg

Quelle: www.techgate.at

108_0864_r1.jpg 108_0869.jpg 108_0874_r1.jpg
108_0855.jpg 108_0873.jpg 108_0858.jpg
 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt waren alle Schüler und Jugendlichen, die frühestens im Jahr 1983 geboren sind und weder in der Informatinstechnik hauptberuflich tätig sind, noch ein Informatik-Studium betreiben.

 

Mögliche Technologien

  • Multimedia: Informationen dargestellt mit Grafik, Musik, Text etc.

  • Vernetzung: World Wide Web (WWW), Internet, Völkerverbindende Projekte
  • Robotik: Steuern und Regeln von Automaten, mit Sensoren gesteuerte Programme
  • Objektorientierung: Die Welt als Ansammlung kooperierender Objekte
  • Künstliche Intelligenz: Computeranwendungen, die fast Menschliches leisten
  • usw.

 

Die Jury

bestand aus unabhängigen Fachleuten aus dem Bereich Informatik. In der Jury waren unter anderem Vertreter von Universitäten tätig.

Bewertungskriterien

Die Jury bewertet die eingesandten Arbeiten insbesondere nach folgenden Kriterien:

  • Originalität der Aufgabenstellung: Eigene Ideen sind gefragt (35%)

  • Kreativität in der Ausführung des Projekts: Geschickte und phantasievolle Realisierung (30%)

  • Angemessenheit des Lösungsweges: Wahl gut geeigneter Werkzeuge (Softwaresystem, Hardware, Programmiersprache etc.) Effizienter Einsatz der Werkzeuge Sinnvoller Umfang des Projekts (20%)

  • Die Bedeutung der durch das Projekt erzielten Auswirkungen und Resultate (15%)